Home Archiv
U17: Der Titeltraum ist geplatzt E-Mail
Geschrieben von: Timo Fromm   

Mit der dritten Niederlage im zehnten Saisonspiel haben sich die U17-Junioren des TV Muttenz selbst aus dem Titelrennen genommen. Der erstklassierte HC Oberwil droht zu enteilen und die SG Handball hat durch den Sieg im Direktduell punktemässig aufgeschlossen.

Die erste Halbzeit des Spiels gegen die SG Handball Birseck stand ganz im Zeichen der beiden Abwehrreihen, welche ihre Arbeit auf beiden Seiten so gut erledigten, dass der Pausenstand gerade mal 10:11 zu Gunsten der Muttenzer stand. Die erfolgsverwöhnte Offensive (30 Tore im Schnitt) suchte allerdings lange vergeblich einen Weg, um zum Torerfolg zu kommen. Wurde die Lücke dann doch gefunden, scheiterten die Spieler oft am eigenen Unvermögen.
Nach der Pause legte die Mannschaft einen guten Start hin und es konnte sogar ein Drei-Tore-Vorsprung herausgespielt werden. Spätestens bei einer - unbegründeten (Pascal Liederer packte und blockierte seinen Gegenspieler regelkonform) - Zweiminutenstrafe gegen das eigene Team folgte der komplette Bruch im Spiel der Muttenzer. Die SG Handball Birseck hingegen spielte sich in einen Rausch und übernahm das Zepter. Der Rückstand bestand zeitweise aus bis zu sechs Toren. Zehn Minuten vor Schluss, als sich auch die Muttenzer wieder auf das Handballspielen besannen,  drehte die Mannschaft nochmals auf. Lobenswert ist der Einsatz in dieser Phase, hätte man jedoch konsequenter den Torerfolg gesucht und im Abschluss die Chancen genutzt, wäre es noch einmal knapp geworden. So aber ging das Spiel mit 24:21 verloren und was bleibt ist ein schaler Nachgeschmack: Diese Mannschaft wäre definitiv schlagbar gewesen.
Die nächste Gelegenheit es besser zu machen, bietet sich schon nächste Woche, wenn das dritte und letzte Spiel gegen die SG Handball Birseck ansteht. Wiederum in Aesch geht es dann um Platz zwei. Verliert die U17 des TVM das Spiel, rutscht sie auf Platz drei ab.


Telegramm: SG Handball Birseck - TV Muttenz 24:21 (10:11)
Aesch, Löhrenacker. 15 Zuschauer. SR. U. Emmenegger. Torfolge: 0:1, 1:1, 2:2, 3:4, 5:6, 7:9, 9:11, 10:11, 11:14, 14:14, 16:14, 20:15, 21:15, 22:18, 24:21. TV Muttenz: Cristian Cardoso; Linus Bielmann, Deniz Erbay, Raphael Galvagno, Nicolas Häring, Nikola-Alen Jeker, Dennis Kramer, Tim Kramer, Pascal Liederer, Julien Weil, Dominik Zimmerli. Trainer: Timo Fromm, Dieter Knobel.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. Februar 2010 um 01:04 Uhr