Home Archiv
U19: Es ist angerichtet! E-Mail
Geschrieben von: Nico Kielbasa   

Im packenden Spitzenkampf der U19-Meisterschaft zwischen dem TV Stein und dem TV Muttenz geht der TVM mit 24:26 (9:16) als Sieger hervor und stellt dank dem vierzehnten Erfolg in Serie die Weichen endgültig auf Titelgewinn!

Glücklich strahlend liegen sich Spieler und Trainer der U19 des TV Muttenz nach dem Spiel in den Armen. Man hatte soeben einen Meilenstein in dieser Saison vollbracht und feierte diesen dementsprechend. Auf der anderen Seite die unterlegenen Akteure des TV Stein, die ebenfalls dazu beitrugen, dass dieses angekündigte Spitzenspiel die Erwartungen vollends erfüllte: es war spannender, nervenaufreibender und auf Muttenzer Seite zeitweise gar hochklassiger Handball, der in der Bustelbachhalle in Stein geboten wurde.
Vor dem Spiel war der Mannschaft des TVM die Wichtigkeit dieser letzten Begegnung vor den Sportferien ganz klar bewusst. Nach einem erfolgreichen Januar, wollte man die guten Darbietungen mit in die wichtigste Partie der Rückrunde nehmen. Gegen den drittplatzierten TV Stein galt nur ein Sieg, wollte man die Tabellenführung verteidigen und aus der Pole-Position in die Endphase der Meisterschaft starten. Dass dies ein schweres Unterfangen werden sollte war angesichts der traditionellen Heimstärke von Fricktaler Teams selbstverständlich.
Was die bis in die Haarspitzen motivierte U19 dann in der Startviertelstunde zeigte, war schlicht sensationell und mit das Beste, was sie in dieser Spielzeit bis anhin gezeigt hatte. Und dabei ist nicht unbedingt das Resultat von 9:4 für Muttenz ausschlaggebend für diese Bewertung, sondern viel mehr die Art und Weise, wie diese Führung erzielt wurde: Defensiv gestand man dem Gegner kaum Räume zu und hielt körperlich sehr gut dagegen, offensiv funktionierte die Angriffsauslösung hervorragend, das Zusammenspiel flüssig und man merkte, dass die Spieler auch geistig voll auf der Höhe der Aufgabe waren. Es war das Handballspiel eines wahren Spitzenteams! Ganz bis zum Seitenwechsel konnte der TVM dieses Niveau zwar nicht halten, er spielte jedoch weiterhin stark und konnte den Vorsprung auf 9:16 ausbauen.
Dass die Steiner auch nach einem solchen Rückstand nie abzuschreiben sind, bewiesen sie auch dieses Mal wieder. Während es die Muttenzer nicht schafften, das in der ersten Halbzeit Dargebotene auch in den zweiten dreissig Minuten wieder abzurufen, steigerten sich die Gastgeber in einen kleinen Spielrausch und verkürzten von Minute zu Minute. "Schwimmen dem TVM tatsächlich noch die Felle davon?", musste man sich angesichts des zunehmend nervöser werdenden Spiels fragen. Es ging um sehr viel, das merkte man den Gästen in dieser Phase deutlich an. Nach 57. Minuten komplettierte der TV Stein dann seine Aufholjagd und glich erstmals im Spiel aus (23:23), die Halle tobte und man musste das Schlimmste für den TVM befürchten. Doch es kam anders. Dank einer couragierten und aggressiven Verteidigung konnte man kurz vor Schluss einen Ballgewinn verzeichnen und wieder in Führung gehen (24:25). Spätestens nach dem 24:26 zehn Sekunden vor Schluss sprangen Spieler und Trainer siegessicher von der Spielerbank auf und begannen mit den Feierlichkeiten. Die Erleichterung war riesig und das Errungene einfach nur grossartig!
Mit dem vierzehnten Sieg hintereinander hat man nun bereits 28 Punkte im Trockenen und ist seit gut fünf Monaten ohne einen einzigen Punktverlust geblieben. Zudem ebnete man sich damit den Weg in Richtung Meisterschaft: Der Champagner ist nun kaltgestellt und das Menü angerichtet. Es muss "nur" noch in den verbleibenden fünf Spielen (vier Heimspiele) gegen nominell schwächere Mannschaften verzehrt werden. Betrachtet man diese Ausgangslage, so kommt man zur einzig richtigen Erkenntnis, dass man den U19-Regionalmeistertitel 2009/2010 bei gleichbleibenden Leistungen nach Muttenz holen kann! 
Das nächste Spiel bestreitet die U19 anlässlich des 2. Super-Samstags am 6. März 2010 (15:45 Uhr) gegen den TV Sissach. Es ist dies die perfekte Möglichkeit, eine hochmotivierte Mannschaft in stimmungsvollem Rahmen aus der Nähe zu betrachten.

Telegramm: TV Stein - TV Muttenz 24:26 (9:16)
Stein, Bustelbach. 22 Zuschauer. SR. M. Ruser. Torfolge: 0:1, 1:4, 3:5, 4:9, 5:10, 6:12, 7:14, 9:16, 12:19, 14:20, 19:21, 20:22, 22:23, 23:23, 23:24, 24:24, 24:26. TV Muttenz: Micha Dill, Fabian Zimmerli; Janic Aebi (2), Simon Altwegg (1), Cyrill Bielmann (2), Raphael Hofer (7/1), Dominik Kämpfer, Andrin Mosimann (2), Aleksandar Rakic (3), Fabio Rui, Stefan Schneilin (3), Cyrill Schwab (3), Benjamin Walliser (1/1). Trainer: Lukas Fromm, Nico Kielbasa, Roman Aerni. TVM ohne Niklas Moström (krank), Dennis Kramer (Einsatz U17).

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 06. Februar 2010 um 20:40 Uhr