Home Archiv
U13: "Der TV Muttenz ist auf allen Positionen stark." E-Mail
Geschrieben von: Florian Blumer   

Auch das vorletzte Turnier der diesjährigen Handball-Meisterschaft haben die U13-Handballer des TV Muttenz in Laufen gewonnen. Nun entscheidet sich am 25. April in Muttenz, ob sie ihren Regionalmeistertitel verteidigen können.

Als Favoriten stiegen die noch nicht 13-jährigen Muttenzer Handballerinnen und Handballer ins vorletzte Turnier um die diesjährige Regionalmeisterschaft. Und da sie in der laufenden Meisterschaft praktisch alle Turniere gewonnen hatten, war man gespannt zu sehen, wie sie mit dem Erwartungsdruck umgehen würden. Tatsächlich dauerte es im ersten Spiel gegen den TV Pratteln NS drei lange Minuten, bis ihnen der erste Torwurf gelang. Zu ungeduldig und nervös waren die Angriffe, und kaum über der Mittellinie wurde bereits der Torschuss gewagt. Verlässlich wie immer war aber die Verteidigung, weshalb es nur eine Frage der Zeit war, bis die Muttenzer zu ihrem Spiel finden würden. Unter der Führung von Manuel und Catherine Csebits gewann das Angriffspiel bald an Schwung, und nach 25 Spielminuten hatte der TV Muttenz mit 13:4 gewonnen.

Das zweite Spiel gegen den HB Binningen wurde zu einer einseitigen Angelegenheit, weil Benjamin Blumer im Tor des TV Muttenz nur gerade zwei Bälle passieren liess und sogar einen 7-Meter abwehrte. Im Angriff war auf der rechten Seite Manuel Lukas kaum zu bremsen, während Marco Güntert aus dem Rückraum wichtige Tore warf. Mit Sven Seiler und Philipp Mumenthaler im Zentrum sowie Julia Bechter und Melanie Haefeli auf den Aussenpositionen kamen alle Spielerinnen und Spieler zum Einsatz. Sie bewahrten auch in heiklen Momenten kühlen Kopf, das 11:2-Schlussresultat war der Lohn für eine starke Teamleistung.

Nun ging es im letzten Spiel um die Entscheidung gegen den ebenfalls ungeschlagenen RTV 1879 Basel, der sich mit einem wurfstarken Regionalauswahl-Spieler verstärkt hatte. Erstmals entschied sich das Trainertrio des TV Muttenz - Daniel und Mike Meister sowie Conny Meyer - diesen Spieler mit einer Manndeckung im Spiel zu isolieren. Im Angriffsspiel des TV Muttenz war es diesmal Dominik Koch, der nicht zu bremsen war und zusammen mit Diego Ferrari am Kreis immer wieder zum Abschluss kam. Da der TV Muttenz immer in Führung blieb und die Spieler des RTV kein Rezept gegen die enge Deckung fanden, siegten der TV Muttenz schliesslich verdient mit 10:8. Entscheidend war letztlich, dass die Muttenzer ausgeglichen besetzt sind oder wie das die Eltern einer gegnerischen Mannschaft auf der Tribüne ausdrückten: "Der TV Muttenz ist auf allen Positionen stark."

Ist das auch wieder am 25. April beim letzten Turnier in der Muttenzer Kriegackerhalle der Fall, ist die Chance gross, dass der TV Muttenz seinen Regionalmeistertitel verteidigen kann!

Die U13 Handballerinnen und Handballer des TV Muttenz nach ihrem Turniersieg in Laufen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. März 2010 um 11:11 Uhr