Home Archiv
U15: Wie du säest, so wirst du ernten - die U15 steht einen Sieg vor dem Regionalmeistertitel! E-Mail
Geschrieben von: Raphael Reinhard   

Die Muttenzer U15 hat einen weiteren grossen Schritt in Richtung Meistertitel gemacht. In einem wenig intensiven Match erspielten sich die TVM-Junioren einen sicheren 33:18-Sieg gegen die Regionalauswahl.

So abgedroschen diese lateinische Weisheit von Cicero (Ut sementem feceris, ita metes) im Titel für eine Handallberichterstattung wirken mag, so viel Wahrheit steckt in ihr.
Wie schon in der vorigen Saison wurde der Mannschaft während der laufenden Meisterschaft eine "Verjüngungskur" verabreicht. Mit Benjamin Blumer (Goalie) und Dominik Koch (Rückraum) standen heute zum ersten Mal zwei nominelle U-13 Spieler im Kader. Und - soviel vorweg - sie führten sich gleich nahtlos ins Mannschaftsgefüge des aktuellen Teams ein.
Im Spiel distanzierte man mit einem weiteren Blitzstart die Regioauswahl schnell um 3-4 Tore. Leider bauten die Junioren des TVM den Vorsprung aber nicht dementsprechend kontinuierlich aus. Schon nach zehn Minuten war es ein wenig um die Konzentration geschehen. Die ersten Wechsel brachten für kurze Zeit wieder etwas frischen Wind ins Spiel, aber eine Vorentscheidung wollte nicht so recht gelingen. 
Das Spiel stand in der Folge unter dem Motto: Spielen und spielen lassen, oder, wenn ich dir nicht weh tue, dann tust du es mir auch nicht. Selten mussten die Muttenzer über einen richtigen Block ein Tor erzwingen, vielmehr stand jeweils nach wenigen Zuspielen einer völlig frei vor dem Tor. Aber da die Konzentration heute nicht gerade eine Stärke war, wurden etliche 100%-ige verschossen. Abpraller landeten im Normalfall wieder in den Händen der Angreifer, und dies auf beiden Seiten. Es war offensichtlich, dass man sich kannte und dementsprechend nicht gewillt war, sich zu sehr weh zu tun. 
Nicht nur auf dem Feld war man mit dem Kopf zu wenig bei der Sache. Auch die Statistiker auf der Bank dachten während der Partie wohl schon das eine oder andere Mal an den bevorstehenden FCB-Match... Jedenfalls kann ich für einmal kein Pausenresultat nennen. :-)
Um das Zepter im Spiel endgültig an sich zu reissen, verpasste das Coachingduo dem Team in der Pause eine neue Verteidigungsform. Auch mit einer stark veränderten Aufstellung im Vergleich zu Halbzeit eins wollte man die Junioren nochmals wachrütteln. Der Start gelang wieder ähnlich stark wie bei Spielbeginn und die 4:2-Formation in der Defensive verfehlte ihre Wirkung in Sachen Provokation von Ballverlusten nicht. Dies war die stärkste Phase der Muttenzer. Aber nach ziemlich genau zehn gespielten Minuten hatte man sich wohl (unter Ausschluss der Trainer) im Team wieder darauf geeinigt, den Modus "spielen und spielen lassen" einzulegen. 
Nun kam auch die Regioauswahl zu glänzenden Abschlusspositionen, ohne dies jedoch allzu rigoros auszunützen. Das Sündigen im Angriff blieb so folgenlos. Was folgte war ein Rotieren der Spieler auf beiden Seiten.

Schlussendlich zählt nach dieser Partie nur eines: Der erste Matchball im Heimspiel von nächstem Samstag, 24. April 2010, ist Tatsache. Anpfiff im Kriegacker ist um 15:45 Uhr.

60 starke Minuten und Regiomeistertitel Nummer 2 (!!!) steht beim TVM Ausgabe 2009/10 auf der Habenseite. Dazu benötigen die Jungs auch die Unterstützung, die sie sich verdient haben, denn Spiele gegen den TV Stein haben auch schon bei den U15 ihren ganz speziellen Reiz. Wir freuen uns auf eine volle Halle!

Telegramm: Regionalauswahl B - TV Muttenz 18:33
Margelacker, Muttenz. 30 Zuschauer. TV Muttenz: Benjamin Blumer, Rick Wermuth; Ricardo Cardoso (6), David Esparza (1), Jan Gautschi (5), Pascal Jauslin, Dominik Koch, Raphael Koller (8), Mihajlo Maric, Lucas Meister (6), Nicola Petersen (1), Cédric Sisti, Dominic Visentin (3), Urs Wermuth (1). Trainer: Raphael Reinhard, Florian Rietschi.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 24. April 2010 um 19:07 Uhr