Home Teams U19 U19: Weil das Runde ins Eckige muss...
U19: Weil das Runde ins Eckige muss... E-Mail
Geschrieben von: Nico Kielbasa   

Im ersten Saisonspiel der Junioren U19 verlieren die Muttenzer in Möhlin mit 15:29. Dass dieses Resultat dem Spielverlauf nur bedingt entspricht, bleibt ein schwacher Trost.

Endlich! Nach einer langen und harten Vorbereitungsphase stand das erste Punktspiel auf dem Programm. Seit langem also mal wieder ein Ernstkampf, seit langem wieder einmal mehr als bloss Testspiele, die nur bedingt aussagekräftig waren. Dementsprechend war auch die Gemütslage innerhalb des Teams: Man war heiss auf das Spiel, brannte förmlich und konnte den Anpfiff kaum erwarten. Mit Kampf, Stolz und Teamgeist wollte man den TV Möhlin, die auf dem Papier stärkste Mannschaft der U19-Meisterschaftsgruppe, zum Wanken bringen.
Zu Beginn klappte dieses Vorhaben ausgezeichnet. In der Verteidigung waren die nötige Aggressivität und Aufmerksamkeit vorhanden, im Angriff kam man gleich zu einigen schön herausgespielten Toren. Doch nach dem Zwischenstand von 3:3 stagnierte das Spiel der Muttenzer vollständig, was dazu führte, dass der TV Möhlin bis zur 25. Minute auf 12:3 davonziehen konnte. In dieser Phase stand die Defensive der U19-Junioren immernoch einigermassen sattelfest. Zwölf Gegentore in 25 Minuten sind schliesslich ein normaler Wert. Im Angriff jedoch sündigte die gesamte Mannschaft ein ums andere Mal. Es wurden zwar Möglichkeiten herausgespielt, doch mit einer Chancenauswertung von 0% ist schlicht und einfach kein Spiel zu gewinnen. Der vierte und letzte Treffer in der ersten Halbzeit entstand dann aus einem wunderbar herausgespielten "Ivo links". Man wusste also doch noch, wo das Tor steht. Dennoch hatte sich das Team die Siegchancen durch einen 4:14-Rückstand zur Halbzeitpause schon beinahe selbst genommen. 
Dass dieses Resultat aber nicht unbedingt dem Spielverlauf entsprach, war allen klar. Die Möhliner waren nicht ein übermächtiger Gegner. Mit einer konzentrierten Leistung wie in der Anfangsphase und glücklicheren Abschlussversuchen (die Anzahl der Fehlversuche kann man im Bereich des Unfassbaren ansiedeln), hätte man die Partie auf Augenhöhe bestreiten können. Dass diese Einschätzung keineswegs falsch ist, bewies wiederum der Start in die zweite Halbzeit. Die Muttenzer vermochten zweimal eine Überzahlsituation gut zu ihren Gunsten auszunützen und erzielten in diesen vier Minuten die gleiche Anzahl Tore wie in der gesamten ersten Spielhälfte! Auch während der restlichen Spielzeit bestätigte sich der Eindruck, dass man besser war als das nackte Halbzeitresultat es ausdrückte. Doch um dem Gegner noch einmal entscheidend näher zu kommen, reichte es schliesslich doch nicht. Sechs von sieben Penaltys wurden verschossen (bzw. pariert), im Spielaufbau liess man ein wenig die Abgeklärtheit vermissen und in der Defensive kamen keine "Big Saves" der Torhüter. Dies alles bestätigte schliesslich den Eindruck, dass es doch mehr war als ein Quäntchen, dass zwischen Sieg und Niederlage entschied. Immerhin konnte die 2. Halbzeit mit 11:14 ausgeglichen gestalten werden. Eine spezielle Randnotiz hat indes der Schiedsrichter dieser Partie verdient: Durch einige krasse Fehlentscheide (selbst bei objektiver Betrachtung!) brachte er die Spieler zum Verzweifeln. Blitzsaubere Abwehraktionen wurden mit Verwarnungen geahndet, während auf der Gegenseite ein Muttenzer beim freien Abschlussversuch am Wurfarm zurückgerissen wurde - unbestraft! Dass dieser Spielleiter zu keiner Zeit auf der Höhe seiner Aufgabe war, war für Sieger und Verlierer ein offensichtliches Ärgernis.

Nach der 15:29-Niederlage, die vor allem in der 1. Halbzeit hätte verhindert werden können, gilt es nun weiterzuschauen! Am Samstag, 19. September 2009 steht im Kriegacker der Super-Samstag an. Die Juniorenmannschaften U17, U19 und U15 bestreiten dabei am gleichen Nachmittag ihre ersten Meisterschaftsheimspiele der Saison 2009/2010. Gute Stimmung, leidenschaftlicher Handball und ein von den Juniorenteams spendierter Apéro sollten deshalb Gründe genug sein, um in der Halle vorbeischauen. Die U19 spielt um 14:30 Uhr gegen den TV Kleinbasel. Nach diesem missglückten Saisonauftakt sind sich alle einig. Ein Sieg ist man nicht nur den zahlreichen Zuschauern schuldig, sondern auch sich selbst!


Trainer: Lukas Fromm, Nico Kielbasa. Spieler: Fabian Zimmerli, Micha Dill (Torhüter). Janic Aebi, Andrin Mosimann, Aleksandar Rakic, Simon Altwegg, Benjamin Walliser, Cyrill Bielmann, Cyrill Schwab, Stefan Schneilin, Niklas Moström.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 12. September 2009 um 21:00 Uhr
 
AddThis Social Bookmark Button